Erfolgreich umgesetzte Projekte

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von in der Vergangenheit bereits erfolgreich umgesetzten Projekten.

Wehrpflichtersatzverwaltung (WPE.NET) - 14 Kantone:

Applikation Wehrpflichtersatz (WPE) (seit 2004):

Übernahme einer bestehenden Applikation, basierend auf Visual Foxpro in die Wartung & Pflege (WPE.VFP)

  • Damals 11 Kantone (AG, SH, TG, SG, AR,UR, TI, SZ, NW, OW, ZG)

  • Laufend Erweiterungen…

  • Migration KT GR von einem Konkurrenz-System auf das WPE-System

  • Migration KT GE von einem Grossrechnersystem auf das WPE-System

  • Migration KT LU von einem Konkurrenz-System auf das WPE-System

  • Total also 14 Schweizer Kantone

 

Vollständige Neuentwicklung WPE.NET:

Basis: Visual-Studio (VB.net) und MS-SQL-Server (vorher fileserverbasiert, nachher Client-Server)

  • Vollständige Übernahme der bestehenden Funktionen (Visual Foxpro)

  • Quartalsweise Projekt-Besprechungen bei MATRIX Solutions AG in Geroldswil mit dem Ausschuss WPE, Protokollführung

 

Projektleitung für das Migrationsprojekt:

  • Vollautomatisierte und beliebig wiederholbare (Test-Phase) Datenmigration (inkl. vollautomatischer Einrichtung der SQL-Datenbanken und der Tabellen)

    • Einzelne Tabellen mit > 2 Mio. Datensätzen

  • Dazu mussten 14 unterschiedliche IT-Abteilungen der Kantone begrüsst werden (Bereitstellung SQL-Server für den späteren Betrieb)

  • Abwicklung der Tests

  • Produktive Migration

  • Seit 2012 arbeiten nun alle 14 Kantone mit WPE.net - das Projekt konnte sehr erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Implementation neuer Schnittstellen zu WPE.NET:

  • Konzeptionierung, Abstimmung und Umsetzung Schnittstelle zu MILVA (KT LU)

  • Konzeptionierung, Abstimmung und Umsetzung Schnittstelle zu PISA (Bund) grundsätzlich für alle WPE-Kantone

 

 

Projekte für Siemens Schweiz AG (S-CH):

Neuerstellung CRM-Software für die ganze Siemens Schweiz AG (ca. 1‘000 Benutzer):

  • Ablösung VERU (DOS-basiertes) altes CRM-System durch ein neues System mit Windows-Oberfläche

  • Zuerst vollständige Neuentwicklung Veru_Plus (mit Windows-Oberfläche), wobei die gesamte Funktionalität des damals bereits bestehenden Programmes VERU (Clipper mit DOS-Oberfläche) übernommen wurde

  • Datenmigration VERU -> Veru_Plus (ca. 8 Bereichs-Installationen)

  • Erstellung eines umfangreichen Benutzerhandbuchs, kontextsensitive Online-Hilfe (F1) und Schulungsunterlagen (Übungen & Lösungen)

  • „Neu-Einführung“ bei diversen S-CH-Bereichen, inkl. Schulung

  • Laufende Weiterentwicklung und Support zu Veru_Plus

Konzeption und Projektleitung Umstellung gesamte Siemens Schweiz AG auf Windows NT
("AzteK-"Projekt,  > 3‘000 Clients):

  • Migration Client-OS von Win 3.1 auf Win NT

  • Migration NOS von NW 3.12 auf NW 4.1/NT 4

  • Migration Mailsysteme Siemens-Eigenentwicklung X.400 und SMTP auf Exchange

  • Migration Office 16-Bit (MS Office 4.x) auf MS-Office 32-Bit

  • Wechsel von einem grossen IP-Netz auf IP-Subnetze

  • Wechsel der Server-HW von Compaq auf Siemens Nixdorf Server Hardware

  • Führung von ca. 30 Projektmitarbeitern (aus diversen Stellen)

Konzepterstellung und Projektleitung zu Jahr2000-Umstellung:

  • Sicherstellung, dass die Jahr2000-Umstellung (Datum) bei Siemens Schweiz AG (alle Server-Systeme) problemlos erfolgen konnte

  • Mit allen IT-Abteilungsleitern der Siemens Schweiz AG als Projektmitarbeiter

Projektleitung (ganzes IT-Thema) zu Projekt „Tornello“ (Integration SBT L3):

Die Siemens Schweiz AG hat die Siemens Building Technologies (Level III) übernommen.

Dabei musste die gesamte IT in die IT der Siemens Schweiz AG integriert, bzw. migriert werden. Gleichzeitig wurden auch alle bestehenden Standorte neu mit Glasfaser-Verbindungen (SNX) vernetzt (innerhalb des Projektes "Tornello" wurden also auch alle bestehenden Standorte neu vernetzt):

  • Ca. 1‘000 Mitarbeiter, verteilt auf 15 Standorte in der Schweiz

  • Migration der gesamten SBT-L3-IT auf die S-CH IT

  • Erschliessung aller 15 neuen Standorte über SNX (Glasfaser)

  • Integration aller Standorte / Mitarbeiter in das S-CH Telefon-Netz

  • etc.

  • Führung von > 50 Projektmitarbeitern (aus diversen Stellen)

Projektleitung zu Windows-XP-Rollout:

  • Umstellung gesamte Siemens Schweiz AG Umgebung von Windows NT auf Windows-XP (ca. 4‘000 Clients)

  • Konzepterstellung, Projektplanung, Organisieren der Schulung, Management- und Benutzer-Information

  • etc.

  • Führung von ca. 20 Projektmitarbeitern (aus diversen Stellen)

Konzeption und Projektleitung bei der Einführung von Terminal-Services (Citrix) bei S-CH:

  • Unternehmensweite Einführung von Terminalservices für die Siemens Schweiz AG

Projektleitungen IT zu diversen Carve-In’s und Carve-Out‘s:

Carve-In = die Siemens Schweiz AG hat eine Firma übernommen, welche dann auf die IT der Siemens Schweiz AG migriert werden musste.

Carve-Out = die Siemens Schweiz AG hat einen Bereich "verkauft", welcher dann aus der IT der
Siemens Schweiz AG ausgegliedert werden musste. Ausserdem musste der ausgegliederte Bereich dann in die IT des Käufers integriert werden (in diesen Fällen hat MATRIX die Schnittstelle zum IT-Betreiber des Käufers wahrgenommen) oder es musste eine komplett neue IT an einem neuen Standort aufgebaut werden.

  • Beispiele sind: Ganze Fertigung am Standort Bronschhofen ("Fabrik") , Müller Martini, Infineon, Epcos, BenQ

Projektleitung Einführung MS-SQL-Server als Standard Datenbanksystem bei S-CH:

  • Evaluation eines Datenbanksystemes als Standard-Datenbanksystem für die Siemens Schweiz AG (evaluiert wurde zwischen Informix, Oracle und MS-SQL-Server)

  • Abstimmung der Ergebnisse mit der IT-Leitung

  • Einführung von MS-SQL-Server als Standard-Datenbanksystem für die ganze Siemens Schweiz AG

Mitarbeit bei SHS- und GAIN-Projekt (Siemens AG / SBS / ATOS):

Die Siemens AG (DE) hat beschlossen, für sämtliche Länder (> 200'000 Endgeräte)  weltweit eine neue und einheitliche IT-Umgebung (alle Clients / Server / Dienste / Dienstleistungen, etc.) einzuführen.

  • MATRIX hat Teilbereiche des Projektes für Siemens Schweiz AG übernommen und im weltweiten Projekt mitgearbeitet

 Migration CRM-System Siemens Schweiz AG - Bereich BT - auf ein weltweites Siemens AG CRM-System:

Die Siemens AG hat beschlossen, für sämtliche Länder ein neues CRM-System einzuführen, so dass die gesamte Siemens AG weltweit mit dem gleichen CRM-System arbeitet. Dazu mussten das Datenmodell und die Daten aus dem bestehenden CRM-System (basierend auf Visual Foxpro) auf das Datemodell und die Datenstruktur des neuen CRM-Systemes (basierend auf Oracle) umgesetzt werden:

  • Technische Projektleitung

  • Erstellen Migrationskonzept mit Datenanalyse, Field-Mapping und Projektplan

  • Erstellen von umfangreichen Migrations-/Umsetzprogrammen

  • Diverse Test-Migrationen mit anschliessender Erfolgskontrolle

  • Produktive Migration

 Migration CRM-System Siemens Schweiz AG - Bereich Industry - auf ein weltweites
Siemens AG CRM-System:

Projekt analog Bereich BT (siehe oben) aber für den Geschäftsbereich Industry:

  • Technische Projektleitung

  • Erstellen Migrationskonzept mit Datenanalyse, Field-Mapping und Projektplan

  • Erstellen von umfangreichen Migrations-/Umsetzprogrammen

  • Diverse Test-Migrationen mit anschliessender Erfolgskontrolle

  • Produktive Migration

Erstellung Applikation Rahmenabkommen Industry:

Bei der Migration des CRM-Systemes für den Bereich Industry (siehe oben) wurde festgestellt, dass im neuen CRM-System diverse wichtige Funktionalitäten (Erstellung von Rahmenabkommen (Word) in den Sprachen DE, FR, IT und E für Grosskunden) fehlen. MATRIX wurde beauftragt eine Zusatz-Applikation zu erstellen, mit welcher diese Funktionalität abgedeckt wird:

  • Erstellen der Zusatzapplikation mit Zugriff auf einen Bereichs-SQL-Server auf welchen die Daten des neuen CRM-Systems (Oracle) gespiegelt werden

  • Test und produktive Einführung

Diverse weitere Projekte...

Projekte für diverse andere Kunden:

Diverse Consulting-Projekte (jeweils auf Führungsebene):

  • Beratung Geschäftsleitung / oberstes Management zu diversen IT-Themen

Review’s zu laufenden Projekten in Schieflage:

  • Standortbestimmung, Beratung

  • Ausarbeiten Vorschläge zum weiteren Vorgehen

Erstellen von GL-Präsentationen:

  • Konzeptionelles Aufbereiten von diversen Themen (auch Nicht-IT-Themen), erstellen von PowerPoint-Präsentationen mit einem Extrakt

  • Das Thema wurde dann vom Auftraggeber seiner Geschäftsleitung vorgestellt

Analyse von umfangreichen Dienstleistungsverträgen:

  • Studium von äusserst komplexen und umfangreichen Dienstleistungsverträgen

  • Extraktion von heiklen Passagen, Schwachstellen

  • Ausarbeiten von Vorschlägen für Anpassungen

  • Als Vorbereitung für Neuverhandlung von grossvolumigen Verträgen

Konzepterstellungen zu diversen grossen Ausschreibungen:

  • Analyse der (teilweise sehr umfangreichen) Ausschreibungsunterlagen

  • Erstellen Konzepte für die Angebotsunterlagen (der Ausschreiber wünschte in der Ausschreibung z. Bsp. die detaillierte Beantwortung von Fragen / Beschreibung von Prozessen -> MATRIX hat diese für den Kunden ausgearbeitet)

Entwicklung und Support Baustellen-Zutritts-Lösung für Generalunternehmer (Bau):

  • Analyse zum bestehenden technischen Kartensystem (Eintritt/Austritt über Batch-Leser)

  • Erstellen einer Schnittstelle zum bestehenden technischen Kartensystem (Übernahme Log-Daten aus XML-Files in eine Datenbank)

Erstellen neuen Windows-Client mit:

  • Funktionen zur Verwaltung der Karten / Handwerker / Firmen / GU’s

  • Schnittstellen zu zwei Kameras zum Fotografieren und Speichern der Handwerker-Fotos (für den Druck der persönlichen Zutrittskarten mit Foto) und zum Fotografieren und Speichern des Passes / der Aufenthaltsbewilligung (für eventuelle Polizeikontrollen auf der Baustelle)

  • Umfangreichen Auswertungen (Stunden: Handwerker / Firma / GU, Zutrittsprotokoll, Kartenverwendung, etc.)

  • Umfangreichem Datensicherungskonzept (inkl. Datenauslagerung in die Cloud)

  • etc.

Diverse weitere kleinere, spezifische SW-Entwicklungen für einzelne Kunden.

Zum Beispiel:

  • „Kassen-Software“ für Pizzeria

  • Reservationsbuch für grösseres Restaurant

  • Software-Verteil-Tool

  • Diverse grössere Excel-Makros

  • etc.

Eigene Lösungen:

Entwicklung eines kompletten öffentlichen Portals (MatrixGuide) mit:

  • Datenerfassungstools (für Initial-Load)

  • Windows-Verwaltungsclient (zur direkten Bearbeitung der Daten aus dem LAN und mit vielen Zusatzfunktionen wie Buchhaltung, Auswertungen, etc.)

  • Schnittstelle zur Bank für automatisierten Zahlungsverkehr

  • Öffentliches Web-Portal für den Zugriff mit Standard-Webbrowsern - jeder Anbieter kann seine Daten im Portal selbst erfassen / bearbeiten ; Rechnungen werden automatisch als .pdf generiert und vermailt

  • 2019/20: Komplette Neuerstellung Web-Applikation mit modernster Technologie und direkter Mobile-Unterstützung

  • etc., etc.

  • Siehe auch Menu-Punkte "MatrixGuide" und "Produkte - MatrixGuide"

 

Entwicklung, Verkauf und Support eines eigenen CRM-Produktes (Komplettpaket speziell für Dienstleistungsbetriebe):

  • CRM mit Dokumentenablage je Kunde und diversen Büroautomationsfunktionen

  • Leistungserfassung

  • Verrechnung

  • Arbeitszeiterfassung

  • Umfangreiche Umsatz- und Produktivitätsauswertungen ; Planungsfunktionen

  • CTI-Modul

  • etc., etc.

  • MATRIX arbeitet selbst damit

 

Entwicklung, Verkauf und Support eines Liegenschaften-Bewertungssystem (LBS3000):

Berechnung Steuerwert, Eigenmietwert, etc. zu Liegenschaften im KT ZH, für Gemeinden im Kanton Zürich

  • Gemäss Vorgaben des Kantons Zürich

  • Mit diversen Schnittstellen

  • Einsatz bei 12 Gemeinden im Kanton Zürich